Schreibe keine weitere Anzeige, bis du dir das ansiehst

Schreibe keine weitere Anzeige, bis du dir das ansiehst

Manchmal verfassen wir Blogartikel oder Anzeigentexte und finden sie genial. Doch genau diese Texte kommen dann bei unseren Interessenten überhaupt nicht gut an. Woran liegt das? Auf diese Frage werden wir heute eingehen. In diesem Artikel erfährst du Insider Infos darüber, worauf du beim Verfassen von Texten achten solltest.

Kategorien deiner Klientel

Wusstest du, dass alle deine Kunden oder Klienten sich in 5 Kategorien aufteilen lassen? Diese Kategorien basieren auf der Theorie der “5 Ebenen des Kundenbewusstseins“ von Eugene Schwarz und können dein Geschäft nachhaltig verändern.

1. Die Unbewussten

Jeder Mensch findet sich am Anfang meistens in der ersten Gruppe, nämlich der Gruppe der Unbewussten. Wenn du Texte schreibst und sie nicht gut ankommen, aber du veränderst nichts und machst weiter wie bisher. Dann gehörst du zu der ersten Kategorie. Obwohl du in unzähligen Trainings und Workshops teilgenommen hast, verändert sich nichts an deiner Situation. Deine Programme werden einfach nicht gebucht.

2. Die Problembewussten

Zu der zweiten Kategorie zählen die Menschen, die sich über ihr Problem bewusst sind. Sie wissen, dass irgend etwas, was sie machen, nicht ganz recht ist. Aber sie probieren weiter. Meistens bleiben die Interessenten nicht lange in dieser Kategorie, weil sie das Problem lösen wollen.

3. Die Lösungsorientierten

Diejenigen, die das Problem erkennen und sofort anpacken, gehören zu der dritten Kategorie. Und was sie tun ist, sie suchen nach einer Lösung. Das sind die Menschen, die wissen, dass sie eine Lösung für ihr Problem brauchen. Denn ohne diese Lösung können sie in ihrem Business nichts verändern.

4. Die Produktbewussten

Zu der vierten Kategorie gehören die Menschen, die sich über ihr Produkt bewusst sind. Dabei ist es unser Ziel, unsere Interessenten oder diejenigen, die eine Zusammenarbeit mit uns aufnehmen, bereits auf der vierten Ebene abzuholen und auf das nächste Level zu bringen.

5. Die Vollbewussten

In der fünften Kategorie erreichen unsere Klienten das volle Bewusstsein über ihre Situation, mit allen Faktoren und Komponenten, die dazugehören.

Das Geheimnis von perfekten Texten

Deine Aufgabe als Unternehmer oder Coach ist es zu lernen, wie du zu jeder dieser einzelnen Gruppen kommunizieren musst. Das heißt, auf jeder Ebene braucht dein Publikum eine individuelle Ansprache, die sich von den anderen unterscheiden wird. Im Wesentlichen ist Texten eine Kunst. Also ist es deine Aufgabe, dich in den Prozess zu verlieben. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich eine Schreibblockade habe, schreibe ich 10, 15, 20 Schlagzeilen. Dabei visualisiere ich, wie ich meiner Blockade entgegenwirke und diese schließlich zerstöre. Die erste Regel eines erfolgreichen Schriftstellers ist also das richtige Mindset zu entwickeln. Nur so bleibst du motiviert und generierst kreative und einzigartige Ideen.

Um ein konsequenter Schriftsteller zu werden, auch wenn du an dieser Stelle vielleicht nicht so gut darin bist, hilft es wirklich, diese Ideen aufzuschreiben. Und wenn du noch kein guter Texter bist, benutze deinen Computer oder dein iPhone und nimm es aus. Alles, was es braucht, ist Sachen aufzusagen, diese aufzuschreiben und dann in einen Text zusammenpacken.

Was ist der Zweck des Geschriebenen?

Vergiss nicht, worin der einzige Zweck deines Textes  besteht, nämlich zu erkennen, dass dein Angebot deinen Interessenten helfen kann. Dein anderes Ziel ist es ihre Neugierde zu wecken. Wenn du sie neugierig machst, klicken sie auf deine Anzeige. Dann hat deine Anzeige den größten Teil der Arbeit erledigt. Also ist es dein Ziel, deine Interessenten von Facebook zu deiner Landing Page zu bringen, wo sie sich dann registrieren können. Ob du es mit Webinaren, Fallbeispiel Videos oder Checklisten machst – das bleibt dir selbst überlassen.

Wir haben für dich ein Programm vorbereitet, in dem wir dich durch jede der Ebenen begleiten und alle Kundenkategorien einzeln betrachten. Natürlich muss erstmal die Vorarbeit gemacht werden: wir segmentieren zusammen deine Kunden oder Klienten und ordnen sie den 5 Gruppen zu. Denn bei jeder Gruppe musst du einen anderen Ton benutzen und andere Worte. In diesem Kontext bringen wir dir bei, wie du kommunizieren sollst, in gesprochener, geschriebener und visueller Sprache. Hier ist das Video, in dem wir dir noch mehr Tipps geben, die du auch selbst implementieren kannst. Am Ende des Videos findest du den Link zu dem Workshop und kannst dich direkt anmelden.

 

Verdopple deinen Gewinn mit diesen 5 Tipps zum UNIQUE POINT

Verdopple deinen Gewinn mit diesen 5 Tipps zum UNIQUE POINT

Heute werde ich mit dir etwas besonders teilen, denn das teilen wir normalerweise nur mit unseren Klienten. Pass also gut auf und warte nicht lange, um das Gelernte in dein Business zu implementieren.

#becomingalpha

Es macht mich nicht nur traurig, sondern teilweise wütend, wenn ich sehe wie die so genannten Gurus veraltete Strategien beibringen. Vielleicht vor 30 Jahren waren diese aktuell und erfolgreich, doch im heutigen digitalen Zeitalter bringen die ganzen Taktiken nichts. Gleichzeitig ist es unsere Aufgabe, den Menschen zu helfen, ihre Träume wahr werden zu lassen, denn wir haben die Skills und das Wissen. Wir selbst haben die ganzen Fehler gemacht und waren genau da, wo du jetzt auch bist. Ich hoffe, dass wenn du diese Kostprobe erhältst, du verstehen wirst, WIE wir mit unseren Klienten arbeiten.

UNIQUE POINT herausarbeiten   

Was ist ein Unique Point (UP)? Das ist das, was dein Angebot und dein Programm besonders macht und von anderen unterscheidet. Das Problem der Coaching Branche ist tatsächlich, dass der Markt schon überfüllt ist, doch viele Angebote haben keinen UP. Folgende Fragen werden dir helfen, den UP in deeinem Angebot herauszuarbeiten und effektiv anzuwenden:

  1. Wer sind deine 4-5 größten Mitbewerber auf dem Markt?
  2. Benutzen sie Facebook Ads? Füge den Link zu Fb Info und Ads ein
  3. Haben sie einen Youtube Account? Wie viele Abonennten, wie regelmäßig erstellen sie neuen Content?
  4. Was sind die 4 häufigsten Keywords in deiner Branche? Welche davon benutzen deine Kollegen?
  5. Tauchen deine Kollegen bei den Keywords (KW) bei Google auf?
  6. Trage deine Ergebnisse in die Tabelle ein und vergleiche sie mit deinem eigenen Status Quo. Was machst du in Hinblick auf deine Kollegen anders?
  7. Was titeln die Leitmedien (Spiegel, Stern, Zeit, Focus) zu deinen Keywords?
  8. Was machst du anders als die Experten, die in den Artikeln zu Wort kommen?
  9. Was machen sie evtl. sogar falsch? Was erwähnen sie nicht? Was hast zu ergänzen?

Wenn du auch erfahren willst, wie du die Taktiken in deinem individuellen Beispiel anwenden kannst, lass uns sprechen! Wir schauen uns gemeinsam an, was du gezielt optimieren kannst und wie du ohne bezahlte Anzeigen so schnell wie möglich organisch Klienten mit Hilfe von Facebook generieren kannst.

Melde dich hier an und lass uns deine nächsten Schritte für mehr Klienten und das Erreichen deiner Ziele zu planen.

7 Taktiken für Facebook Gruppen, die dein organisches Wachstum sofort in die Höhe schießen lassen

7 Taktiken für Facebook Gruppen, die dein organisches Wachstum sofort in die Höhe schießen lassen

[WARNUNG – heißer Stoff: Das ist Content, den wir normalerweise NUR mit unseren Klienten teilen!]

Es ist weit bekannt, dass Facebook deinem Online Business enorm helfen kann, Klienten zu generieren: Facebook Anzeigen und Postbeiträge bewirken Wunder. Hyperorganisches Wachstum (bezahlte Anzeigen) sind eine geniale Möglichkeit seinen Expertenstatus in relativ kurzer Zeit aufzubauen und Vertrauen in der Zielgruppe zu etablieren. Das Ganze kann noch verstärkt werden durch organisches Wachstum. 

Doch weißt du auch, WIE du Facebook Gruppen dazu nutzen kannst, um dein organisches Wachstum sofort zu verbessern?

*ACHTUNG* hier geht es nicht um eine eigene FB Gruppe, diese Strategie funktioniert nur noch  sehr eingeschränkt und wir würden sie keinem unserer Klienten mehr als Basis für ein profitables Business empfehlen!

Heute zeige ich dir 5 sehr einfache und effektive Taktiken, um Klienten zu generieren. Als ich mit Leticia damit angefangen habe, unser organisches Wachstum mit Hilfe von Facebook Gruppen zu managen, hat es 9 Wochen gedauert, bis wir den ersten Klienten generiert haben. Doch wenn die Methoden einmal funktionieren, dann gibt es kein zurück mehr. In der ersten Woche haben wir 20.000€ verdient und das war ein tolles Gefühl. Was kannst du also sofort tun, um das selbe Erfolgsgefühl zu empfinden und gleichzeitig neue Klienten zu bekommen?

1. Definiere deine Ziele

Bevor du in die Materie einsteigen kannst, erfordert das etwas Vorarbeit. Diese wird dir den weiteren Verlauf erleichtern. Definiere erstmal deine Ziele. Das allererste Ziel, welches du verfolgen solltest, ist die sofortige Veränderung deines Funnels. Dabei solltest du überlegen, wie du dein Funnel so ausbauen kannst, dass du die richtigen Klienten so schnell wie möglich erreichst.

Nummer 2. ist der Aufbau einer langfristigen Autorität in deinem Markt.

Dein drittes Ziel ist deine Zielgruppen zu recherchieren. Finde heraus, wer deine Zielgruppen sind, was sie bewegt und wie sie sprechen, damit du deine Inhalte dementsprechend anpassen kannst. Fokussiere dich auf alle drei Ziele mit gleicher Intensivität und vergiss bloß nicht, dich mit der Marktrecherche und deiner Positionierung zu beschäftigen.

2. Zeige dich

Dein perfekter Klient IST auf Facebook und er ist Facebook affin, doch erstmal geht es darum ebenfalls diejenigen zu erreichen, die sich für Inhalte interessieren, die deinen ähneln. Somit kannst du dann später das Interesse weiterer Facebook User wecken, die in deine Zielgruppe passen.  Aber erstmal musst du sichtbar werden.

Freunde dich mit deinen Interessenten an. Das ist ein wichtiger Prozess, denn somit baust du Interaktionen und Engagement auf. Diese Interaktionen, die du von deinen befreundeten Interessenten bekommst, ist dein sozialer Beweis und es sichert deine Positionierung auf deinem Markt.

Stelle sicher, dass dein Profil dementsprechend angepasst ist, denn es ist deine Visitenkarte. Alle Gespräche und Interaktionen, die du online führst, werden irgendwann in offline Gespräche übergehen – da ist es ganz wichtig, dass deine Online Version auch deiner Person entspricht.

3. Poliere dein Profil auf

Bevor du dich in den Gruppen aktiv machst, musst du an deinem Profil arbeiten und es updaten. Ich werde dir hier ein Beispiel zeigen.

Keep it simple. Es soll schlicht und einfach sein, am besten das Logo deines Businesses beinhalten und die passenden Farben sowie ein aktuelles Profilbild haben. Du kannst auch eine kurze Vorstellung in deiner Einleitung integrieren, sodass die Menschen eine Idee davon bekommen, wer du bist und was du machst. Ich selbst habe mein Profil so erstellt, dass es viele Beiträge zu Themen gibt, die meine Interessenten beschäftigen, und zwischendurch tauchen dann ein paar Bilder und Videos auf.

Wichtig ist, dass dein Gesamtprofil so ausgerichtet ist, dass wenn ein Interessent auf deine Seite kommt und runterscrollt, er drauf bleibt und sich die Sachen durchliest. Veröffentliche also relevante Beiträge, die zeigen, dass du dich in deiner Nische auskennst, denn es ist wirklich eine tolle Strategie. Du zeigst, dass du transparent und authentisch mit deinen Interessenten kommunizierst.

4. Finde die passenden Facebook Gruppen

Was macht eine gute Facebook Gruppe aus? Viele Interaktionen zum Beispiel sind ein Indikator vom hohen Engagement, unabhängig von der Mitgliederzahl in der Gruppe. Ein anderer Punkt, auf den du achten solltest, ist, dass die veröffentlichten Inhalte nutzvoll und wichtig für die Gruppenmitglieder sind. Also wenn du in einer FACEBOOK Marketing Gruppe bist, ist es relevant, dass die Mehrheit der Beiträge sich um Facebook Marketing Themen dreht. Es soll also weniger Werbung geben oder weitere Inhalte, die mit dem Thema nichts zu tun haben. Wenn du siehst, dass die Mitglieder untereinander angefreundet sind, ist es ein gutes Zeichen, denn das zeigt, dass die Gruppe ein guter Ort zum Vernetzen ist. Wie findest du also solche Traumgruppen?

Wenn du bereits Keywords oder bestimmte Themen Begriffe kennst, die relevant sind, kannst du nach diesen entweder in der Facebook Suchleiste suchen, oder bei Google. Du kannst auch bekannte Persönlichkeiten in deiner Sphäre raussuchen und schauen, in welchen Gruppen sie Mitglieder sind. Meistens werden dir bereits weitere Gruppen vorgeschlagen. Du kannst auch nach Produkt- oder Angebots- Bezeichnungen suchen, also in unserem Fall wäre es das Mastermind Programm. Unterschätze die Macht der exklusiven, kostenpflichtigen Mitgliedergruppen nicht – das Geld ist eine reine Investition in diesem Fall und bringt tolle Resultate. Ein aderer Ansatz ist direkt nach Lösungen der Probleme deiner Interessenten zu suchen. In unserem Fall suchen die Menschen nach Lösungen, wie sie mit Facebook Marketing “Klienten generieren” können.

5. Lebe dich in die Gruppe ein

Wenn du also anfängst den Gruppen beizutreten, stehst du vor der Herausforderung, dich schnell in die Gruppe „einzuleben“. Freunde dich zuerst mit den Admins an, kommentiere und like ihre Beiträge. Somit gibst du ihnen das Gefühl, relevant und interessant zu sein. Und fange bloß nicht an, Sales-Beiträge oder Werbung zu posten. Biete der Gruppe lieber wertvolle Beiträge, bevor du zum Marketing übergehst. Denn wenn du neu bist und noch keine Beiträge veröffentlicht hast und gleich mit Werbung ankommst, macht es die Menschen misstrauisch und deine Arbeit sieht nach einem Scamsystem aus.

Dann solltest du dich schnell mit den Gruppenmitgliedern anfreunden. Das funktioniert am besten, wenn du Fragen beantwortest, kommentierst und versuchst, so viele Gespräche zu führen, wie möglich. Deine Interessenten kennen höchstwahrscheinlich noch mehr Menschen mit demselben Problem, daher ist es eine tolle Strategie zum Vernetzen. Hier habe ich ein Beispiel von meiner eigenen Wand.

6. Die Art des Kommentierens

Wenn du dann anfängst, schnell viele Menschen als Freunde hinzuzufügen, und dich aktiv in den Gruppen zu beteiligen, brauchst du eine Strategie für deine Kommentare. Das ist vor allem dann der Fall, wenn du neu bist und die Admins dich noch nicht kennen. Es gibt es drei Hauptstrategien, nach denen du deine Kommentare ausrichten kannst.

Wenn jemand nach Ideen sucht, fordere den Menschen heraus und versuche, mit deinen Kommentaren eine Bewusstseinsveränderung herbeizuführen. Stellen die Menschen vielleicht die falschen Fragen und merken es nicht?  Zeige, dass es eine andere Perspektive zu der Mainstream Meinung gibt. Du musst also nicht immer zustimmen und kannst auch kompromisslos deinen Standpunkt vertreten. Dabei verlierst du vielleicht 2 Freunde, aber du ziehst ungeheure Aufmerksamkeit auf dich und dann werden vielleicht 10 Menschen auf deine Website kommen. Dein Hauptziel ist es also, deine Interessenten dazu zu bringen, ihre alten Ansichten zu hinterfragen, sodass sie selbst sagen „Oh, so habe ich das noch nicht betrachtet“.

Bevor du etwas veröffentlichst, stelle sicher, dass dein Beitrag mit den Guidelines der Gruppe übereinstimmt, damit du keine Probleme mit den Admins bekommst, und dann überlege, wie du den meisten Nutzen den Menschen mit deinem Beitrag bieten kannst. Es kann so etwas sein wie: „Ich sehe oft diese Frage (Frage XY) in dieser Gruppe, deshalb habe ich 3 Tipps hier, die mir in dieser Gelegenheit super geholfen haben“. Du willst also nichts verkaufen, sondern wirklich nur dein Wissen teilen.  Analysiere die Gruppe, finde heraus was sie beschäftigt und stelle Fragen. Richtig gestellte Fragen definieren deine Zielgruppen. Dein Ziel ist es also sie zu motivieren und dazu zu bringen, sich mit den Fragen zu identifizieren.

7. Zeit, Klienten zu generieren

Hast du alle Punkte bis jetzt beachtet und implementiert und bist bereits etabliert und bekannt in der Gruppe, dann kannst du auch die ersten, unverbindlichen Angebote machen. Bleib dabei authentisch und biete deine Hilfe an. Ein solcher Beitrag könnte mit dem folgenden Satz anfangen: „Würde es helfen, wenn ich ein Video dazu machen würde?“. Deine neu gewonnene Position erlaubt es dir, deine Gruppenbeiträge in der Rolle eines Experten zu veröffentlichen. Predige deine Mission – werde sauer – finde den Feind und sei der Retter. Finde das Problem und biete die Lösung an. Und das allerwichtigste- bleib positiv und verbreite gute Energie: muntere andere Gruppenmitglieder auf, verfasse hilfreiche und positive Kommentare, gib deinen Tribut an die Admins und sage ihnen, was für einen tollen Job sie machen. Somit bleibst du in deiner Expertenrolle etabliert und die Admins unterstützen dich dabei.

Suche also nach deinen idealen Interessenten, freunde dich mit ihnen an, kommentiere ihre Beiträge, beantworte andere Kommentare und auch deine eigene, wenn dort eine Interaktion stattfindet. Suche nach den Schmerzpunkten deiner potentiellen Klienten. Wonach fragen sie? Welche Lösung wollen sie haben? Und biete ihnen die Lösung an.

Hast du mehr Fragen zu dem richtigen Benutzen von Facebook oder wie du die Taktiken in deinem individuellen Beispiel anwenden kannst? Lass uns sprechen! Wir schauen uns gemeinsam an, was du gezielt optimieren kannst und wie du ohne bezahlte Anzeigen so schnell wie möglich organisch Klienten mit Hilfe von Facebook generieren kannst.

Melde dich hier an und lass uns deine nächsten Schritte für mehr Klienten und das Erreichen deiner Ziele planen:

HIER BEKOMMST DU EINEN TERMIN FÜR EIN (KOSTENFREIES) PERSÖNLICHES GESPRÄCH

 

Ist Contentmarketing Zeitverschwendung?

Ist Contentmarketing Zeitverschwendung?

Es wurde mehrfach bewiesen, dass unsere potenziellen Klienten 7 Mal von uns hören müssen, bevor sie uns vertrauen. Erst dann weisen sie uns den Status des Experten zu und sind bereit, mit uns zusammen zu arbeiten. Welche Rolle spielt Contentmarketing in diesem Kontext? Nun, jede Menge. In unseren Blogbeiträgen, Webinaren und anderen Ressourcen bieten wir unseren Interessenten wertvolles Wissen an. Doch dieses Wissen muss auch die richtigen Menschen erreichen. Daher ist Contentmarketing wichtig. Vielleicht hast du bereits einige Strategien angewandt, die erfolglos blieben. 

Es spielt eben eine enorm wichtige Rolle, aus welcher Perspektive dieses Wissen erläutert wird. Timing ist auch relevant, denn es ist bekannt, dass zu viel Content, welches zu oft verschickt wird, deine Interessenten eher abschreckt. In wenigen Tagen nachdem unsere Zielgruppen uns online kennen lernen, machen wir sie auf wertvolle Artikel, E-Mails, Videos und Webinare aufmerksam. Diese tauchen in der Form von Anzeigen auf.

Die vielseitigen Retargeting Möglichkeiten von Facebook machen es dir sehr einfach, ein bombastisches Anzeigen System aufzubauen, welches aus deinen „Kalten Kontakten“ sehr schnell echte Klienten macht.

Welche Marketingtools kannst du für kurzfristigen und langfristigen ROI nutzen? Was ist der Unterschied zwischen den beiden ROI-Taktiken? Das erfährst du in diesem kurzen, aber sehr wertvollen Video. Erfahre, wann genau du welche Taktiken einsetzen sollst, um maximalen Erfolg zu erzielen.

Klingt es interessant? Könntest du dir vorstellen, dass diese Taktiken dir in deinem Online-Business weiterhelfen können? Buche dir hier deinen persönlichen Termin mit uns, um das herauszufinden:

Facebook Anzeigen richtig schalten

Facebook Anzeigen richtig schalten

Bist du der Meinung, dass Kampagnen für Traffic zu schalten daneben ist? Du willst mehr erreichen, als nur Besucherzahlen auf deiner Seite generieren – dein Ziel ist es Engagement zu fördern und aktive User auf dich aufmerksam zu machen, die dir echte Ergebnisse liefern werden. Du hast immer die Möglichkeit, auch mal direkte Leads einzufahren, aber der langanhaltende Erfolg bleibt dabei aus.

Den nachhaltigen Erfolg wirst du mit Webinar Ergebnissen haben. Die wahre Kraft dabei liegt  vor allem in den Retargeting Kampagnen.
Alles, was du dazu brauchst, ist das Wissen, wie du deine Zielgruppen (Audiences) pflegen kannst und wie Anzeigen für ähnliche Zielgruppen, sogenannte Look Alikes, gebildet werden.

Deine Audience

Vor allem in den ersten Monaten ist es wichtig zu beachten, dass du mit dem Schalten der Facebook Anzeigen viele Daten deiner Zielgruppen schnell und einfach erheben kannst, die du sonst nirgends so leicht bekommen könntest. Dabei lernst du die Menschen aus deinen Zielgruppen genau kennen: wer sind sie, welche Bilder gefallen ihnen besonders und welche Überschriften sprechen sie an? Du erfährst, wann sie online sind und kannst dann gezielt zu diesen Zeiten deine Infos posten oder deine Mails zu dieser Uhrzeit rausschicken.

Die Frage, die du immer im Hinterkopf behalten solltest, wenn du deinen Content erstellst, ist: Wie kann ich meiner Audience damit am besten dienen und ihnen wirklich wertvolle Inhalte geben, die ihnen wirkliche Resultate bringen werden? Facebook erlaubt dir dabei, ihre Bedürfnisse besser kennenzulernen und du kannst sie dadurch besser unterstützen. So werden qualifizierte Interessenten auf dein Profil aufmerksam und du hast die herausragende Chance deine Expertise zu beweisen.

Grösster Fehler beim Schalten von Facebook Anzeigen

Eins der grössten Fehler, den die meisten Coaches beim Schalten der Anzeigen machen ist, dass sie ihre Anzeigen temporär schalten. Dabei beachten sie die Metriken und Algorithmen von Facebook nicht, welche zwar super clever kreiert sind, aber vor allem Zeit und Budget benötigen. Wichtig ist dabei, das Budget nicht zu niedrig zu setzen. Als unterste Grenze für kalte Kampagnen, also Cold-Traffic Kampagnen, solltest du 10€ ansetzen.

Wenn du zielsicher agieren möchtest, kannst du auch 40€ pro Adset investieren. Lasse dabei immer immer zwei Adsets laufen, die du dann nach dem A/B Prinzip testen kannst. Ordne dabei die Anzeigen so an, dass du später genau sagen kannst, ob der ausschlaggebende Performance Unterschied an der Audience, am Bild oder am Text gelegen hat.

Wünschst du dir Unterstützung bei deinen Facebook Anzeigen und hättest gerne Begleitung beim Aufsetzen oder Optimieren deines Funnels? Dann buche dir hier ein kostenfreies Gespräch

In einem Telefongespräch werden wir mit dir deine bisherige Strategie besprechen und was du an ihr ändern kannst, um kontinuierlich die Klienten zu bekommen, die du dir wünschst. Außerdem zeigen wir dir, wie wir und unsere Klienten ihr Coaching Business aufgebaut haben und damit fünf- und sechsstellige Umsätze als Coaches haben. Hier geht es zum Kalender: https://sbll.iljmp.com/1/tmlsk

 

Wenn du dein Programm verkaufen “musst”, hast du ein Problem

Wenn du dein Programm verkaufen “musst”, hast du ein Problem

Normalerweise sprechen wir lieber über die guten Seiten und Vorteile eines Online Coaching Programms – und wie es das Leben deiner Klienten mit dem Lösen eines Problems für immer verändert.

Aber heute wollen wir mit dir ein besonderes Thema besprechen.

Und zwar das Gefühl, dass du dein Programm “verkaufen musst”. Das führt dazu, dass du “unabsichtlich” die falschen KLIENTEN in dein Programm aufnimmst.

… Das kann dir schnell dein ganzes Geschäft versauen.

Wir könnten mit dir wetten, dass sobald du mit jemandem am Telefon sprichst, der aus welchem Grund auch immer nicht der richtige Klient für dich ist, dein „sechster Sinn“ anfängt dir Signale zu senden… DU WEISST sie sind nicht richtig für dich, wenn:

  • Sie dir von schlechten Erfahrungen mit anderen Coaches erzählen
  • Sie dich nach einer „Coaching Garantie“ fragen
  • Du selber irgendwie spürst, sie sind „nicht bereit dafür“ von deinem Coaching zu profitieren

Du weißt genau welche Art von Menschen wir meinen.

Vielleicht hast du in der Vergangenheit mit solchen Menschen bereits gearbeitet – und hast dir an denen die Finger verbrannt.

Das ist eins der Nachteile ein Online Coaching Programm anzubieten, welches Menschenleben verändern soll…
Klar kannst du auch UNGLAUBLICH TOLLE Klienten bekommen, aber wenn du nicht vorsichtig genug bist, kannst Klienten anziehen, die:

  • Deine ganze Energie rauben werden
  • Im Falle eines Gruppen Coachings die gesamte Gruppendynamik beeinflussen werden
  • Dir das Gefühl geben werden, dein gesamtes Programm komplett zu beenden!

Also hier und jetzt – wenn du mit einem potentiellen Kunden dieser Sorte am Telefon bist, musst du eine wichtige Entscheidung treffen.

Ladest du sie für dein Programm ein oder lässt du sie gehen?

Falls du einen Mangel an Kunden verspüren solltest, redest du dir bestimmt ein, dass du das Programm einfach verkaufen MUSST. Du hast viele Stunden daran gearbeitet, hast viel Geld in die Facebook Anzeigen investiert, also lässt du sic sich zu dein Programm anmelnden, denn du BRAUCHST DIESE KLIENTEN…

Wenn du es dir das jedes Mal einredest und in jedes Verkaufsgespräch mit der Einstellung reingehst, dass du dein Programm verkaufen musst…

…Wirst du scheitern
…Wirst du deinen Klienten zu viel von dem Programm versprechen
….Wirst du viele Klienten in deinem Programm haben, die eigentlich gar nicht in deinem Programm sein sollten

Du wirst in einem Zustand der „Bedürftigkeit“ und „Verzweiflung“ enden, was die guten, passenden Kunden vertreiben wird.

Du wirst dein Programm komplett beenden wollen und wirst höchstwahrscheinlich zum mittelmäßigen Einkommen und stündlichen Sitzungen zurückkehren.

HÖR AUF DAMIT!

Lass uns ein paar einfache Wege anschauen, wie das vermieden werden kann – und wie du sicher gehst, dass du NUR mit den besten Klienten zusammen arbeitest.

Gehe also jedes Telefonat mit Freude und dem Verlangen zu helfen an, ohne dabei nur verkaufen zu wollen. Wir verstehen, dass du eventuell knapp bei Kasse bist – trotzdem darf das keinen Einfluss auf deine Gespräche mit Interessenten haben. Mach alles, was dazu nötig ist, der Geldknappheit zu entkommen und den Weg zum Wohlstand zu finden. Arbeite an deiner Einstellung und die RICHTIGEN Klienten werden kommen!

Wenn du bereits das Gefühl hast, dass der Interessent nicht so viel mit deinem Programm erreichen wird – lasse sie gehen. Wir führen ständig Telefonate mit Menschen, die mehr Erfolg mit einem unserer gratis Programme oder sogar mit Programmen unserer Mitbewerber oder unserer Klienten haben würden. Wir lassen solche Interessenten mit einem guten Gewissen gehen.

Etwas später – wenn du mehr Erfahrungen mit dem Durchlesen deiner Anmeldungen hast, wirst du Muster von Menschen erkennen können, denen du mit deinem Programm nicht helfen kannst. Wir würden dir dazu raten solche Anmeldungen abzuweisen und lieber deine Energie für die Klienten aufzubewahren, denen du WIRKLICH helfen kannst.

Jetzt bist du dran.

Wie können wir DIR dabei helfen dein Online Coaching Programm zu launchen?

Brauchst du vielleicht Unterstützung beim…

  1. Rausfinden deiner Zielgruppen – wer wird dein Programm kaufen?
  2. Überlegen, was ein akzeptabler Preis für dein Programm wäre?
  3. Überlegen, was die geeignete Strategie ist, um beste Kontakte reinzubringen?
  4. Rausfinden, wie viele Kontakte du brauchen wirst, um dein gewünschtes Einkommen zu generieren
  5. Rausfinden, wie du durchstarten kannst und 5, 10 oder 20 Verkäufe im Monat erreichst?

Dein nächster Schritt ist dich für ein Gespräch mit uns anzumelden, um diese Punkte persönlich zu besprechen.
Klicke hier, um dein kostenloses Telefonat zum Planen deiner Idee zu sichern

Jetzt Termin buchen